Insight Millennium Subluxation Station

Ziel jeder chiropraktischen Behandlung ist das Erkennen möglicher Blockaden (Subluxationen) und deren Behandlung, um somit dem Nervensystem die Möglichkeit zu geben, Informationen zu senden und zu empfangen. Erst dies ist die Voraussetzung, um Krankheit zu überwinden und wiedererlangte Gesundheit zu erhalten. Meine Erfahrung und Intuition, die diagnostischen Mittel der amerikanischen Chiropraktik sowie der manuellen Muskeltests der Applied Kinesiology führen mich auf dem Weg zur Subluxation.

Einen weiteren Schritt in diese Richtung zeigt mir das Insight Millennium, dies ist ein von der Space Foundation, einer Non-Profit Organisation der NASA, zertifiziertes, wissentschaftlich valides, belegbares, computergestütztes Verfahren welches Ihnen und mir zeigt, …

  • ob und wo es zu Fehlfunktionen des Nerven-Muskelsystems kommt
  • den Weg zur optimalen Behandlung
  • den Umfang der Behandlung
  • den Behandlungsverlauf

Die Software des Insight Millennium beinhaltet die vier Technologien Thermografie, Oberflächen-Elektro-Myelogramm, Herzratenvariabilität und die Beweglichkeitsmessung.

Diese Einzelmessungen sind ein unerlässlicher Teil meiner Erst-Untersuchung, die mir eine aussagekräftige Beurteilung ihres Gesundheitszustandes ermöglichen. Zur besseren Verständlichkeit fassen wir die Ergebnisse aus allen vier Untersuchungen in einer Art „Higshscore“, dem sogenannten Neuro-Spinal-Funktion-Index, zusammen. Dabei wird jede einzelne der vier Messungen mit maximal 100 Punkten bewertet. Alle Werte fließen nach prozentualer Gewichtung in eine Gesamtwertung ein, die zwischen 0 und 100 liegt. Die neuen Untersuchungsergebnisse helfen mir dabei, Ihre gesundheitlichen Fortschritte zu dokumentieren und weitere Behandlungsmaßnahmen darauf abzustimmen.

Thermo-Scan

thermografieDieses thermographische Verfahren mittels Infrarotmessung der Haut zu beiden Seiten der Wirbelsäule zeigt mir im Falle bestehender Temperaturunterschiede im Seitenvergleich vorliegende Entzündungen oder Unterversorgungen der jeweiligen Gebiete. Die Ergebnisse spiegeln die Belastung des vegetativen, autonomen Nervensystems und damit der Organe, Drüsen und Blutgefäße wieder, welches mit einem Ast des Spinalnervs das jeweilige Hautareal versorgt. Weiterhin ist davon auszugehen, dass in diesem Gebiet der Nervendruck erhöht ist und demzufolge der entsprechende Wirbelkörper verlagert ist.

Oberflächen-Elektro-Myelogramm (S-EMG)

s-emgDas Oberflächen-EMG misst die Muskelaktivität beidseits der Wirbelsäule im Seitenvergleich. Spannungsungleichgewichte deuten auf eine Fehlpositionierung der Wirbelkörper hin, bestimmen den Grad der Abweichung und zeigen auch muskuläre Schwächen auf.
Die Ergebnisse lassen sich auch gut als Verlaufskontrolle verwenden.

Herzratenvariabilität (PWP Pulse Wave Profiler)

hrvDie Herzratenvariabilitätsmessung gibt Auskunft über die Fähigkeit des Organismus auf wechselnde Reize aus der Umwelt reagieren zu können. Je weniger der Körper belastet ist, desto besser kann er auf Reize aus der Umwelt reagieren. Sie gibt mir zudem Informationen über das Gleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus. Menschen mit einem hohen Stresslevel zeigen eine hohe Aktivität des Sympathikus und einen unterdrückten Parasympathikus. Abweichungen geben möglicherweise einen Hinweis auf schlechte Regeneration bzw, mangelnde Anpassung auf Reize von aussen.
Eine niedrige HRV wird mit vorzeitiger Alterung und schlechter Herzfunktion in Verbindung gebracht.

Beweglichkeitsmessung (Range of Motion-ROM)

romHiermit messe ich die Beweglichkeit Ihrer Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule. Auffälligkeiten werden im Seitenvergleich beurteilt und anschliessend behandelt. Die Ergebnisse lassen sich wunderbar als Verlaufskontrolle nutzen.